Das war die Premiere des neuen a·g·e Award!

Eröffnungsrede von Ingrid Korosec zum a·g·e Award 2022

Eindrücke von der Verleihung 2022

Die Highlights der Verleihung 2022!

Der a·g·e Award 2022 auf W24!

Ein neuer Award für eine neue Generation Senior:innen

Der a·g·e Award, als Nachfolger der Senioren-Rose und Nessel, ist auf Initiative von Seniorenratspräsidentin Ingrid Korosec entstanden, mit dem Ziel, neben Medien auch Gesellschaft und Arbeitswelt für die Anliegen der Seniorinnen und Senioren stärker zu sensibilisieren: „Ich kämpfe seit Jahren für einen Paradigmenwechsel, eine Veränderung der öffentlichen Darstellung von älteren Menschen. Wir müssen weg von „alt, klapprig, krank“ und hin zu „aktiv, erfahren, engagiert“! Die „neuen Alten“ sind eine lebensfrohe und tatkräftige Generation. Sie wollen, dass man mit ihnen und nicht über sie spricht.“

Dieser Paradigmenwechsel muss sich daher nicht nur in den Medien, sondern in allen gesellschaftlichen Bereichen vollziehen. Deswegen ist der a·g·e Award um die Kategorien Arbeitsmarkt und Gesellschaft erweitert worden. „Gerade in der Gesellschaft und in der Arbeitswelt gibt es beeindruckende Initiativen und Engagements für ältere Menschen. Sie leisten, neben den Medien, einen wertvollen Beitrag für die Meinungsbildung in der Öffentlichkeit und verdienen es, vor den Vorhang geholt und wertgeschätzt zu werden! Außerdem sollen sie anderen als Vorbild dienen“, betont Ingrid Korosec.

All diese Initiativen, Engagement und Berichterstattungen schaffen Bewusstsein dafür, welche wichtige Bedeutung die Seniorinnen und Senioren in der Gesellschaft haben. Eine Bedeutung, die sich auch in harte Zahlen gießen lässt:

  • 17 Milliarden Euro an jährlich direkt und in direkt gezahlten Steuern
  • 50 Milliarden Euro private Konsumausgaben (25% des gesamten privaten Konsums!)
  • ehrenamtliches Engagement im Gegenwert von 2,5 Milliarden Euro 
  • Pflege- und Betreuungsarbeit im Gegenwert von 4 Milliarden Euro

All das spricht eine klare Sprache. Die Seniorinnen und Senioren sind:

  • Keine Risikogruppe, sondern eine Chancengruppe!
  • Kein großer Kostenfaktor, sondern ein wichtiger Wirtschaftsfaktor!

„Die Seniorinnen und Senioren sind für die Gesellschaft unverzichtbar und haben allen Grund, selbstbewusst zu sein – denn auch das ist Teil des Paradigmenwechsels“, betont Korosec.

Ihre
Ingrid Korosec

Ihre Meinung zum Thema?

Ich erteile meine Einwilligung, dass die von mir erhobenen Daten zum Zweck der Übermittlung von Informationen beim Österreichischen Seniorenbund verarbeitet werden und diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. 
Diese Einwilligung kann jederzeit bei bundesorg@seniorenbund.at widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Jetzt anmelden!

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter.