"Sport ist meine Leidenschaft und mein Lebenselixir" - Ingrid Korosec im Interview

Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec im Interview zu ihrer persönlichen Fitness-Einstellung und ihrem täglichen Training.

Sie gelten als Fitness-Fan. Ihr Trainer muss angeblich selbst sehr fit sein, um mit Ihnen mitzuhalten. Stimmt das?

Ja. Das heißt, mir selbst fällt das gar nicht so auf, aber viele Menschen machen Bemerkungen in die Richtung. Ich bewege mich einfach gern, habe ich immer schon. Und ich sehe nicht ein, warum sich daran etwas ändern soll, nur weil ich älter werde.

Sie sind also, verzeihen Sie den Ausdruck, eine „fitte Alte“. Und warum tun Sie sich das an?

Weil es mir Spaß macht, weil Bewegung mich körperlich und geistig in Schwung hält. Außerdem bin ich es seit Jahrzehnten gewohnt, mich viel zu bewegen. Während Corona fiel es mir wirklich schwer, dass das Fitnessstudio zuhatte. Das schlug sich stark auf die Psyche und ich baute auch körperlich ab. Deshalb unternehme ich zum Ausgleich lange Märsche durch die Stadt. Nach 15 Kilometern in den Beinen geht es mir wieder gut.

Jeder will möglichst gut altern. Was kann man dafür tun?

Gutes Altern beginnt im Kindergarten. Sich mit 70 darum zu kümmern, wie man gut älter wird, ist ein bisschen spät. Gelenkigkeit, Essgewohnheiten, Freude an der Bewegung, das alles trainiert man sich als Kind an. Je später man damit beginnt, umso härter ist es. Daher möglichst früh anfangen.

Das heißt also, für einen älteren Menschen ist der Zug abgefahren?

Natürlich nicht! Auch hier gilt, besser spät als nie. Aber es ist immer viel, viel härter, sich Unarten abzugewöhnen, als sie sich erst gar nicht anzugewöhnen. Da braucht man halt viel Disziplin und erreichbare Ziele.

Für Sie ist gesundes Leben kein Problem? Text „tect“ „!

Auch mir fällt es nicht immer leicht, in Bewegung zu bleiben. Manchmal muss ich mich sehr überwinden, um in die Gänge zu kommen. Tue ich es nicht, merke ich, dass ich mich nach ein paar Tagen nicht mehr richtig wohl-fühle. Also heißt es auch für mich manchmal Zähne zusammenbeißen und durch.

Ernähren Sie sich gesund?

Obwohl ich nicht so wahnsinnig gern koche, versuche ich, mich gesund zu ernähren. Ich esse Obst und Salate, wenig Fleisch und Wurst. Außerdem halte ich mich bei Süßigkeiten zurück, obwohl mir gerade das ziemlich schwerfällt.

Was heißt gesunde Ernährung im Alter?

Die beginnt wieder in der Kindheit. Wenn man früh lernt, vernünftig zu essen und zu trinken, macht man es auch im Alter richtig. Es gibt hier, glaube ich, kein absolutes Richtig oder Falsch. Ein Mensch, der sich sein Leben lang vernünftig ernährt hat, spürt auch im Alter, was für ihn gut ist. Meine Generation, die in der Nachkriegszeit mit dem Motto „Fett, süß und viel“ aufwuchs, braucht da vermutlich entsprechende Denkanstöße, dass es auch anders – und besser – geht. Aber es gilt: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans ziemlich schwer.

Jetzt anmelden!

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter.