75 Jahre Zweite Republik – Zusammenhalt ist wichtiger denn je!

Ingrid Korosec

Präsidentin des Österr. Seniorenbundes
Abgeordnete zum Wr. Landtag
Volksanwältin a.D.

Am 27. April 1945 erklärten die Väter der Zweiten Republik, darunter Leopold Kunschak und später Leopold Figl, die Unabhängigkeit Österreichs. Damit ebneten sie in den letzten Kriegstagen den Weg zur Wiederherstellung der Demokratie.

Dieses  Datum jährt sich heute zum 75. Mal. Vielen von uns sind die Gräuel des Krieges noch in guter Erinnerung. Der Luftschutzbunker als einziger Ort der Sicherheit, die Ungewissheit, wie es Freunden und Verwandten geht – auch ich habe das nicht vergessen. Aber mehr noch erinnere ich mich an den großen Zusammenhalt in den Jahren danach, als unsere Eltern – und auch wir als Kinder – mit vereinten Kräften das Land neu aufgebaut haben. Daher sollten wir diesen Gedenktag auch nutzen, um dieser Generation nochmals unseren herzlichen Dank auszusprechen!

Schon damals waren die Menschen in Österreich füreinander da und haben diese schwere Krise gemeinsam bewältigt. Solidarität war das wertvollste, was wir damals besaßen und dieser Gemeinschaftssinn hat mich für mein ganzes Leben geprägt. Diesen großen Zusammenhalt, den ich als Kind erlebt habe, spüre ich auch jetzt in Zeiten von Corona – zwischen den Menschen und zwischen den Generationen.

Eine Hochkonjunktur der Solidarität

Junge Menschen, die für ihre älteren Nachbarn einkaufen oder Medikamente holen. Eine überwältigende Zahl an freiwilligen Helferinnen und Helfern, die ihre Mitmenschen in dieser schweren Zeit unterstützen. Seniorinnen und Senioren, die in Heimarbeit Mundschutzmasken für Familie und Freunde nähen. Die Funktionärinnen und Funktionäre des Seniorenbundes, die ihre Mitglieder mit großem Einsatz betreuen und in tausenden Telefonaten pro Tag für sie da sind. Diese Liste ließe sich noch lang fortsetzen.

Zu Beginn der Krise habe ich mir eine Hochkonjunktur an Solidarität, Mitgefühl und Menschlichkeit gewünscht. Ich wurde alles andere als enttäuscht. Wir haben gemeinsam trotz Entbehrungen durchgehalten und sind auf dem richtigen Weg, die Krise zu meisten.

Die vergangenen Wochen haben erneut bewiesen, dass die Menschen in Österreich in schweren Zeiten als große Familie zusammenstehen. Damals wie heute.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Ingrid Korosec

Team-Österreich-Nachbarschaftshilfe

Sie sind über 65, in Quarantäne und brauchen Hilfe oder wollen selbst anderen helfen? Melden Sie sich bei der Nachbarschaftshilfe von Team Österreich!

Die wichtigsten Hotlines zum Coronavirus

Wenn Sie befürchten, an Corona erkrankt zu sein, gehen Sie nicht zum Arzt – rufen Sie 1450!

Team Österreich- Hilfshotline: 0800 600 600

Infohotline der AGES für allgemeine Fragen zum Corona-Virus: 0800 555 621 (rund um die Uhr erreichbar)

Rat auf Draht (für Kinder und Jugendliche): 147

Telefonseelsorge Österreich: 142

Ö3-Kummernummer: 116 123

Helpline des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen: 01 504 8000 (Mo - Do 9.00 - 16.00)

Infoblätter zum Coronavirus - Zum Download und Verschicken

Ihre Meinung zum Thema?

Ich erteile meine Einwilligung, dass die von mir erhobenen Daten zum Zweck der Übermittlung von Informationen beim Österreichischen Seniorenbund verarbeitet werden und diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. 
Diese Einwilligung kann jederzeit bei bundesorg@seniorenbund.at widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Jetzt anmelden!

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter.