Die Seniorenbund-Familie steht zusammen – Das Thema der Woche

Ingrid Korosec

Präsidentin des Österr. Seniorenbundes
Abgeordnete zum Wr. Landtag
Volksanwältin a.D.

Die Karwoche, sonst eine Zeit der Besinnlichkeit, steht dieses Jahr unter einem anderen Stern. Die Corona-Krise verlangt uns allen viel ab. In diesen herausfordernden Tagen und Wochen zeigt sich einmal mehr die große Stärke des Seniorenbundes. Wir sind nicht nur eine Service-Organisation, wir sind eine große, österreichweite Familie, die zusammensteht, wenn es hart auf hart kommt. Dafür hat es in den letzten Tagen und Wochen viele großartige Beispiele gegeben, die mich begeistert haben. Das reicht von Fahrtdiensten über Corona-Services wie Fitness-Videos für zuhause bis hin zu Informationskampagnen oder Einkaufsdiensten.

Tausende Telefonate am Tag

Darüber hinaus haben zahlreiche Seniorinnen und Senioren begonnen, in Heimarbeit Mundschutzmasken für Familie und Freunde zu nähen – bis hin zu Seniorenbund-Obleuten, die ihre gesamte Ortsgruppe mit selbstgemachten Masken versorgen. Das ist Zusammenhalt in Reinform. Schnappen Sie sich doch Nadel und Faden und helfen Sie nach Möglichkeit mit. Aber denken Sie bitte stets daran, Ihren Lieben die selbstgenähten Masken unter Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsregeln – also kontaktlos mit Abstand – zu übergeben!

Mein großer Dank geht an all die Funktionärinnen und Funktionäre, die ihre Mitglieder in den Ortsgruppen unter großem persönlichen Einsatz bestmöglich betreut haben und betreuen. Dafür führen sie täglich zigtausende Telefonate. Euer Engagement ist vor allem in diesen schwierigen Zeiten von unschätzbarem Wert und macht mich zutiefst stolz.

Halten wir weiter durch!

Der Seniorenbund wird auch weiterhin als Familie zusammenstehen. Daher meine Bitte: Halten Sie durch und befolgen Sie weiter die Maßnahmen der Bundesregierung. Bleiben Sie zuhause, halten Sie Abstand und waschen Sie sich regelmäßig gründlich die Hände. So können wir diese Krise gemeinsam bewältigen. Das gilt auch an Ostern, das wir dieses Jahr nicht mit Freunden und Familie feiern können. Aber auch wenn wir räumlich getrennt sind, im Herzen sind wir einander umso näher.

Aktiv gegen Einsamkeit

Trotzdem verstehe ich, dass es für einige eine große Belastung sein kann, so lange in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Normalerweise sprechen wir mit Freunden und Verwandten über unsere Probleme und Sorgen oder holen uns beim Einkaufen den nötigen menschlichen Kontakt. Das geht jetzt alles nur sehr eingeschränkt. Keine Familienbesuche, kein gewohnter Alltag, kein kurzes Gespräch rasch im Vorbeigehen, das ist schwer zu ertragen.

Gerade in der jetzigen Situation ist es aber besonders wichtig, sich rechtzeitig Hilfe zu holen, um nicht in ein schwarzes Loch zu fallen. Telefonate mit Familie, Freunden oder Ihrer Seniorenbund-Ortsgruppe helfen. Denn es ist immer schön, eine vertraute Stimme zu hören, oder per Videotelefonie auch ein vertrautes Gesicht zu sehen. Sonst bitte ich Sie, eine der folgenden Nummern anzurufen:

  • Telefonseelsorge Österreich: 142
  • Ö3-Kummernummer: 116 123
  • Helpline des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen: 01 504 8000 (Mo - Do 9.00 - 16.00)

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und trotz allem frohe Ostern, bleiben Sie gesund!

Team-Österreich-Nachbarschaftshilfe

Sie sind über 65, in Quarantäne und brauchen Hilfe oder wollen selbst anderen helfen? Melden Sie sich bei der Nachbarschaftshilfe von Team Österreich!

Die wichtigsten Hotlines zum Coronavirus

Wenn Sie befürchten, an Corona erkrankt zu sein, gehen Sie nicht zum Arzt – rufen Sie 1450!

Team Österreich- Hilfshotline: 0800 600 600

Infohotline der AGES für allgemeine Fragen zum Corona-Virus: 0800 555 621 (rund um die Uhr erreichbar)

Rat auf Draht (für Kinder und Jugendliche): 147

Telefonseelsorge Österreich: 142

Ö3-Kummernummer: 116 123

Helpline des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen: 01 504 8000 (Mo - Do 9.00 - 16.00)

Infoblätter zum Coronavirus - Zum Download und Verschicken

Ihre Meinung zum Thema?

Ich erteile meine Einwilligung, dass die von mir erhobenen Daten zum Zweck der Übermittlung von Informationen beim Österreichischen Seniorenbund verarbeitet werden und diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. 
Diese Einwilligung kann jederzeit bei bundesorg@seniorenbund.at widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Jetzt anmelden!

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter.