Freiheit und Vielfalt - das wünschen sich unsere Mitglieder

Ergebnisse der großen Mitgliederbefragung

Als eine der größten Senioren-Organisationen in Österreich bietet der Seniorenbund durch seine Landesorganisationen ein umfangreiches Service-, Reise- und Dienstleistungsangebot, das von den über 300.000 Mitgliedern sehr gut angenommen wird.

 

Durch regelmäßige Mitgliederbefragungen, aber auch professionell begleitete Meinungsforschungsinstrumente evaluiert der Seniorenbund laufend seine Angebote. Denn nur wer bereit ist, sich ständig zu verbessern, wird gut bleiben können.

 

Im Oktober 2018 hat das Meinungsforschungsinstitut „demox research“ im Auftrag der Bundesorganisation des Seniorenbundes qualitative Fokusgruppen in 3 urbanen Räumen (Wien, Linz, Klagenfurt) durchgeführt, um tiefere Einblicke in die Wünsche und Bedürfnisse vor allem der städtischen Senioren-Bevölkerung zu gewinnen.

 

Die wichtigsten Erkenntnisse fassen wir hier gerne im Überblick zusammen:

 

  • Die Zeit in der Pension wird überwiegend positiv bewertet. Das „Können, aber nicht mehr müssen“ und die Freiheit, die Tage abwechslungsreich und selbständig zu gestalten, stehen im Vordergrund.
  • Gleichzeitig hat sich herausgestellt, dass es wichtig ist, sich auf die Pension vorzubereiten! Also rechtzeitig das Finanzielle und Rechtliche klären, rechtzeitig einen neuen Tagesablauf definieren und rechtzeitig überlegen, was man mit der gewonnenen Zeit machen möchte.
  • Explizit gibt es den Wunsch an den Seniorenbund, bereits frühzeitig Angebote für Pensionseinsteiger zu entwickeln.
  • Ein guter Tag in der Pension hat eine klare Struktur, aber keinen Zeitstress. Sport, Bewegung in der Natur und das Treffen mit Freunden gehören unbedingt dazu.
  • Vereinsamung, besonders in den Städten, muss nicht sein! Wichtig sind, dass die Mobilität ausreichend gegeben ist und dass sich jede/r Einzelne selbst aktiv einbringt. Die Arbeit in einem ehrenamtlichen Kontext ist für viele wichtig.
  • Zusammenfassend kann gesagt werden:
    • Die Befragten waren einig darin, dass es wichtig ist, auf die Menschen zuzugehen, am besten bei der Pensionierung Kontakt aufzunehmen.
    • Wichtig sind ihnen: moderne, offene Treffpunkte, Transparenz und ein interessantes Programm.
    • Fokus auf jene, die auch selbst wollen oder dazu bereit sind – Teilnahmemöglichkeit gewährleisten, nicht „überzeugen“ wollen.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre offenen Antworten und versichern, dass diese Rückmeldungen Eingang finden in unsere Planungen und Überlegungen – damit wir als Seniorenbund weiterhin das beste Angebot für unsere Mitglieder bieten können!

Ingrid Korosec

Präsidentin des Österr. Seniorenbundes
Abgeordnete zum Wr. Landtag
Volksanwältin a.D.

Jetzt anmelden!

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter.