Keine Altersdiskriminierung bei Bankgeschäften! – Das Thema der Woche

Ingrid Korosec

Präsidentin des Österr. Seniorenbundes
Abgeordnete zum Wr. Landtag
Volksanwältin a.D.

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein fixes Einkommen, keine Schulden, vielleicht sogar eine Wohnung oder ein Haus als Sicherheit – einer Bankkarte mit Überziehungsrahmen, einer Kreditkarte oder einem Kredit steht also nichts im Wege? Wenn Sie 35 sind, ganz sicher. Bei 65 plus sieht die Realität leider anders aus: Gesperrte Überziehungsrahmen bei Pensionsantritt, nicht mehr verlängerte Kreditkarten, abgewiesene Kredite trotz bester Bonität. In der Kronen Zeitung habe ich unlängst wieder auf dieses grundlegende Problem aufmerksam gemacht.

Bei den Antidiskriminierungsstellen stapeln sich die Beschwerden über diese inakzeptablen Praktiken von Banken. Der finanzielle Handlungsspielraum von fast 1,7 Millionen Menschen über 65 wird damit systematisch eingeschränkt. Das ist ein unhaltbarer Zustand, den ich nicht hinnehmen werde!

Gesetzlicher Schutz für ältere Menschen fehlt

Diese Praktiken sind für mich eine gesellschaftspolitische Kampfansage durch die Banken. Keine Kreditkarte heißt kein Online-Shopping, keine Online-Reservierungen für Hotels oder Flüge, keine Theaterkarten online kaufen. Von der Wirtschaft wird die Generation 60 plus – und ihre Kaufkraft - zunehmend umworben. Nur bei den Banken scheint die Botschaft noch nicht angekommen zu sein.

In mehr als 30 Staaten Europas kann man rechtlich gegen Altersdiskriminierung im Bank- und Versicherungswesen vorgehen – in Österreich nicht. Das Gleichbehandlungsgesetz gilt nur für die Arbeitswelt. Das ist mir völlig unverständlich und eine klaffende Lücke beim Schutz der Rechte älterer Menschen. Diese zu schließen, ist Aufgabe von Justizministerin Alma Zadić, mit der ich diesbezüglich das Gespräch suchen werde. Aber auch der Bankenverband ist hier in der Pflicht, diesen inakzeptablen Geschäftspraktiken einen Riegel vorzuschieben.

Altersdiskriminierung: Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen!

Altersdiskriminierung im Alltag hat viele Facetten. Ihnen wurde wegen Ihres Alters ein Kredit verweigert? Sie wurden bei für eine Operation abgewiesen, weil sich das „nicht mehr lohne“? Versicherungsprämien wurden auf einmal erhöht? Schreiben Sie mir doch Ihre Erfahrungen – damit helfen Sie mir, gegen Altersdiskriminierung zu kämpfen!

Ihre

Ingrid Korosec

P.S.: Die neue Ausgabe unserer Seniorenbund-Rätsel ist da! Freizeitspaß und Training für die grauen Zellen in einem. Am besten gleich herunterladen, ausdrucken und lösrätseln!

Ihre Meinung zum Thema?

Ich erteile meine Einwilligung, dass die von mir erhobenen Daten zum Zweck der Übermittlung von Informationen beim Österreichischen Seniorenbund verarbeitet werden und diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. 
Diese Einwilligung kann jederzeit bei bundesorg@seniorenbund.at widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Jetzt anmelden!

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter.