Verhindern wir eine zweite Corona-Welle!

Ingrid Korosec

Präsidentin des Österr. Seniorenbundes
Abgeordnete zum Wr. Landtag
Volksanwältin a.D.

Unsere Disziplin und unser großer Zusammenhalt haben uns bisher gut durch die Krise gebracht.  Wir haben schon viel erreicht und uns ein Stück der Normalität zurückerkämpft. Alle geben ihr Bestes, damit das Comeback Österreichs auch gelingt. Seit 1. Mai sind die Ausgangsbeschränkungen gelockert worden, in den kommenden Wochen folgen auch Erleichterungen für Gastronomie und Hotellerie. Unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln sind auch Familientreffen wieder erleichtert worden.

Für uns Seniorinnen und Senioren bedeutet dies, dass wir nach entbehrungsreichen Wochen wieder unsere Kinder und Enkelkinder sehen können. Das ist etwas, auf das ich mich persönlich schon seit Wochen gefreut habe und es macht mich sehr glücklich.

Trotzdem: Eine zweite Erkrankungswelle, wie sie von Expertinnen und Experten für den Herbst befürchtet wird, müssen wir unbedingt verhindern! Dafür können wir jetzt schon unseren Beitrag leisten:

  • Waschen wir uns regelmäßig die Hände, halten Abstand und tragen Schutzmasken!
  • Wir müssen eine Grippewelle im Herbst unbedingt verhindern, um für einen möglichen Anstieg der Corona-Infektionen gerüstet zu sein. Daher empfehle ich allen Seniorinnen und Senioren, sich gegen die Grippe impfen zu lassen!
  • Bleiben wir weiterhin achtsam und vermeiden wir unnötige Wege wie häufiges Einkaufen oder nicht dringende Bankgeschäfte.

Die Seniorenbund-Familie ist für Sie da!

In den vergangenen Wochen war die Seniorenbund-Familie mit tausenden Telefonaten pro Tag, Einkaufsservices, Fahrdiensten, Informationsleistungen und vielem mehr für die Seniorinnen und Senioren da. Mit den in Kraft tretenden Lockerungen werden auch die Landesorganisationen und Ortsgruppen ihre Aktivitäten langsam hochfahren. Dabei steht der Schutz der Seniorinnen und Senioren weiterhin an oberster Stelle, weshalb die Öffnung mitunter langsamer vonstattengehen wird als jene des öffentlichen Lebens. Die Landesorganisationen und Obleute werden Sie auf dem Laufenden halten.

Wir sind auf dem richtigen Weg aus der Krise. Gemeinsam schaffen wir das!

Bleiben Sie gesund!

Ihre Ingrid Korosec

Team-Österreich-Nachbarschaftshilfe

Sie sind über 65, in Quarantäne und brauchen Hilfe oder wollen selbst anderen helfen? Melden Sie sich bei der Nachbarschaftshilfe von Team Österreich!

Die wichtigsten Hotlines zum Coronavirus

Wenn Sie befürchten, an Corona erkrankt zu sein, gehen Sie nicht zum Arzt – rufen Sie 1450!

Team Österreich- Hilfshotline: 0800 600 600

Infohotline der AGES für allgemeine Fragen zum Corona-Virus: 0800 555 621 (rund um die Uhr erreichbar)

Rat auf Draht (für Kinder und Jugendliche): 147

Telefonseelsorge Österreich: 142

Ö3-Kummernummer: 116 123

Helpline des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen: 01 504 8000 (Mo - Do 9.00 - 16.00)

Infoblätter zum Coronavirus - Zum Download und Verschicken

Ihre Meinung zum Thema?

Ich erteile meine Einwilligung, dass die von mir erhobenen Daten zum Zweck der Übermittlung von Informationen beim Österreichischen Seniorenbund verarbeitet werden und diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. 
Diese Einwilligung kann jederzeit bei bundesorg@seniorenbund.at widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Jetzt anmelden!

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter.