Wohnen 50 plus: "Ältere Menschen sind ein bunter Haufen verschiedener Lebensstile"

Ingrid Korosec

Präsidentin des Österr. Seniorenbundes
Abgeordnete zum Wr. Landtag
Volksanwältin a.D.

Die ältere Generation wächst stetig. Das stellt uns in vielen Bereichen vor neue Herausforderungen. Insbesondere beim Wohnen für ältere Menschen müssen wir umdenken. Das Pflegeheim allein kann nicht die Lösung sein. Einerseits ist es für viele Seniorinnen und Senioren nicht geeignet, andererseits auch nicht als Bleibe gewollt. Oberstes Ziel muss ein flexibles und individuelles Angebot sein, das auch im Altern och ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.

Über den Wohnbau für Senioren und die Notwendigkeit, bei Pflege und Wohnen neue und innovative Wege zu gehen, habe ich im Rahmen des Standard-Wohnsymposiums am 3. Oktober mit dem Wiener Sozialstadtrat Peter Hacker diskutiert. Vor allem bei alternativen Wohnformen müssen wir kreativer werden. Insbesondere generationenübergreifendes Wohnen birgt viel Potenzial, hier gibt es schon einige spannende Projekte.

Das Interview können Sie nachstehend lesen. Auch empfehle ich Ihnen den Standard vom 9. Oktober 2019 mit einer umfangreichen Beilage zum Thema "Generationsübergreifendes Wohnen".

Mein Gespräch mit Stadtrat Hacker im Wohn-Spezial des Standard (9. Oktober 2019)

Ihre Meinung zum Thema?

Ich erteile meine Einwilligung, dass die von mir erhobenen Daten zum Zweck der Übermittlung von Informationen beim Österreichischen Seniorenbund verarbeitet werden und diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. 
Diese Einwilligung kann jederzeit bei bundesorg.seniorenbund.at widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Jetzt anmelden!

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter.